VERKEHRSUNFALL EINGEKLEMMTE PERSON

 

VERKEHRSUNFALL EINGEKLEMMTE PERSON lautete das Einsatzstichwort am 24.03.2016 um 19:35 Uhr.
Alarmiert wurden die Feuerwehren Geisensheim, Pichl bei Wels und Krenglbach
.
Die Feuerwehr Geisensheim rückte mit RLF und LFB auf die A8 Fahrtrichtung Suben aus.

 

"Ein 47-jähriger Lenker aus Bulgarien fuhr auf der rechten Spur der Innkreisautobahn Richtung Passau. Im Gemeindegebiet Meggenhofen wollte ihn ein 18-Jähriger aus Eberschwang auf dem linken Fahrstreifen überholen. Dabei prallte er gegen den Anhänger. Durch die Wucht geriet der Kleinlastwagen ins Schleudern und kippte um. Der Anhänger löste sich vom Kleintransporter und prallte gegen die Mittelleitschiene. Der Kleintransporter schlitterte auf der Seite liegend noch etwa 140 Meter. Auf der Gegenfahrbahn wurden Steine auf das Auto einer 33-Jährigen aus Frankfurt geschleudert. Das Fahrzeug wurde beschädigt, die 33-Jährige blieb aber unverletzt," informierte die Polizei.
Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz. Eine Person erlitt leichte Verletzungen, die weiteren Unfallbeteiligten blieben offensichtlich unverletzt. Entgegen ersten Befürchtungen war glücklicherweise niemand im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte bei den Aufräumarbeiten sowie bei der Versorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 47-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle ins Klinikum Wels eingeliefert.

 

Die FF-Geisensheim war wieder um 21:30 Uhr Eingerückt und Einsatzbereit.

 

 

DruckenE-Mail