Brandverdacht

 

Von der BWST wurde am 12.04.2016 zu einem Brandverdacht gerufen.
Eine Anruferin meldete starke Rauchentwicklung im Bereich der Autobahnabfahrt Pichl bei Wels.
Nach Absuche des Gebietes mit RLF und LFB konnte in der Ortschaft Unrading in der Nachbargemeinde Krenglbach eine Feuererstelle gesichert werden bei welcher Unrat und Abfälle einer Baustelle verbrannt wurden. Die verantwortlichen Personen waren bei eintreffen der Feuerwehr nicht mehr auffindbar.

 

Nach 45 min konnte die Feuerwehr Geisensheim wieder einrücken.

 

 

 

DruckenE-Mail

Fahrzeugbergung

 

Am 08.04.2016 wurde der Kommandant von der Polizei verständigt das auf der Kreuzung B134,
Auf-/Abfahrt Innbachtalstraß, ein PKW auf der Leitplanke befindet welcher geborgen werden sollte.
Kurz darauf Rückte RLF Geisensheim aus an der Einsatzstelle eingetroffen wurde  Einsatzstelle abgesichert und das Fahrzeug mittels Seilwinde geborgen.
Nach 1 Stunde konnte sich die FF-Geisensheim wieder Einsatzbereit melden.

 

 

 

DruckenE-Mail

VERKEHRSUNFALL EINGEKLEMMTE PERSON

 

VERKEHRSUNFALL EINGEKLEMMTE PERSON lautete das Einsatzstichwort am 24.03.2016 um 19:35 Uhr.
Alarmiert wurden die Feuerwehren Geisensheim, Pichl bei Wels und Krenglbach
.
Die Feuerwehr Geisensheim rückte mit RLF und LFB auf die A8 Fahrtrichtung Suben aus.

 

"Ein 47-jähriger Lenker aus Bulgarien fuhr auf der rechten Spur der Innkreisautobahn Richtung Passau. Im Gemeindegebiet Meggenhofen wollte ihn ein 18-Jähriger aus Eberschwang auf dem linken Fahrstreifen überholen. Dabei prallte er gegen den Anhänger. Durch die Wucht geriet der Kleinlastwagen ins Schleudern und kippte um. Der Anhänger löste sich vom Kleintransporter und prallte gegen die Mittelleitschiene. Der Kleintransporter schlitterte auf der Seite liegend noch etwa 140 Meter. Auf der Gegenfahrbahn wurden Steine auf das Auto einer 33-Jährigen aus Frankfurt geschleudert. Das Fahrzeug wurde beschädigt, die 33-Jährige blieb aber unverletzt," informierte die Polizei.
Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz. Eine Person erlitt leichte Verletzungen, die weiteren Unfallbeteiligten blieben offensichtlich unverletzt. Entgegen ersten Befürchtungen war glücklicherweise niemand im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte bei den Aufräumarbeiten sowie bei der Versorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 47-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt an der Unfallstelle ins Klinikum Wels eingeliefert.

 

Die FF-Geisensheim war wieder um 21:30 Uhr Eingerückt und Einsatzbereit.

 

 

DruckenE-Mail

Ölspur, Öl-austritt A8

Ölspur Ölaustritt A8 Fahrtrichtung Suben waren die Einsatzstichwörter am 21.03.2016. Alarmiert wurde die Alarmstufe 1, FF-Geisensheim und FF-Pichl bei Wels.

Die FF-Geisensheim rückte um 17:00Uhr mit RLF und LFB auf die A8 Fshrtrichtung Suben aus, die Rettungsgasse funktionierte einigermaßen, nach  kurzer Fahrt erreichten die Eingesetzten Feuerwehren die Einsatzstelle ein LKW touchierte die seitliche Leitschiene dadurch wurde der Tank beschädigt Diesel floss aus. Dieser wurde gebunden, der LKW von einem Bergeunternehmen geborgen und verbracht. Seitens der Feuerwehr wurde die Umweltbehörde verständig welche Nachschau hielt und keine besonderen Maßnahmen veranlasste.
Die FF- Geisensheim konnte um 19:00Uhr wieder einrücken.

Oel_Spur

DruckenE-Mail

Baum in Stromleitung

Am 06.02.2016 teilte um 17:15 Uhr, ein Privater mit, das ihm beim Baumfällen ein Missgeschick passierte, der Baum den er Fällte fiel in die Nahe Stromleitung.
Nachdem telefonisch 5 Mann verständigt worden sind rückte die FF-Geisensheim um 17:30 zur Einsatzadresse in Pfaffendorf aus.
Nach dem Eintreffen ließ der Einsatzleiter den Strom durch die Energie AG abschalten den Baum mittels Seilwinde sichern. Nachdem der Baum mit einer Kettensäge zurecht gestutzt wurde konnte dieser mit der Seilwinde des RLF umgezogen werden ohne die Stromleitung zu beschädigen.
Einsatzende um 19:30 Uhr.

 


 

 

 

DruckenE-Mail

  • 1
  • 2